*

Einsparpotenzial bei Drucklufterzeugung 50% (Grafik: DENA)
Einsparpotenzial bei Drucklufterzeugung 50% (Grafik: DENA)

Drucklufterzeugung: bis 50% Kosten sparen *

Druckluft ist die teuerste Energieform in Ihrem Betrieb. Umso wichtiger ist eine effiziente Drucklufterzeugung. Sie ist der beste Return-on-Investment (ROI), denn hier lassen sich leicht 50 % der laufenden Kosten oder 10.000 Euro pro Jahr einsparen *

Da zahlt sich jeder Euro, den Sie in Qualität Ihrer Druckluftanlage investieren, doppelt für Sie aus:

  1. in deutlichen Kosteneinsparungen und
  2. in einem verlängerten Lebenszyklus. Gerade in der Drucklufttechnik ist die Lebensdauer ein Posten, der genau beachtet werden sollte.

In 6 Schritten zur effizienten Drucklufterzeugung

Als Druckluftoptimierer und Ersteller von effizienten Druckluftanlagen mit über 25 Jahren Erfahrung kennen wir viele, vor allem ältere Kompressoranlagen und Druckluftsysteme, die unwirtschaftlich arbeiten. Damit wird täglich Geld verschwendet!

Druckluftanlagen-Check

Leckageortung entdeckt Netzundichtigkeiten, reduziert Verluste, spart KostenWir überprüfen Ihre Druckluftanlage auf Wirtschaftlichkeit und zeigen Ihnen, was Sie Jahr für Jahr mit einer optimierten Druckluftanlage einsparen könnten. Mit unserem 6-Schritte-Programm reduzieren Sie Ihre Betriebskosten dramatisch:

  1. Beseitigung von Leckagen
  2. Verwendung wirtschaftlicher Komponenten
  3. Die richtige Auslegung des Kompressors
  4. Verhinderung von zu hohem Leerlauf
  5. Wäremrückgewinnung zu Heizzwecken oder Erwärmung anderer Medien
  6. Ausreichend dimensioniertes Druckluft-Leitungssystem

Wir zeigen ihnen konkret auf, welche Komponenten in Ihrer Druckluftanlage sinnvoller Weise ausgetauscht oder nachgerüstet werden sollten, damit sie effizienter arbeitet und Sie viel Geld und Energie eingesparen.

6 Schritte-Programm zur effizienten Drucklufterzeugung 

Ralf Wildersinn
Fachberatung zur
Optimierung Ihrer Drucklufterzeugung
und Kosteneinsparung
durch Ralf Wildersinn
Telefon: 07135 930 226
E-Mail: 
6 Schritte zur optimalen Druckluftanlage - Wildersinn Güglingen

Die Optimierung Ihrer Druckluftanlage lohnt sich

... denn die Einsparpotenziale in Druckluftanlagen liegen bei ...

  • bis zu 94 % bei Nutzung der Abwärme, bei
  • bis zu 30 % bei der Vermeidung von Leckagen, bei 
  • bis zu 25 % durch Einbau einer intelligenten Regelung des Kompressors.
  • Bis zu 15 % sparen Sie durch Verwendung aktueller Technik.
  • Bis zu 15 % sparen Sie, wenn Sie Substitutionspotenziale geschickt nutzen.
  • Bis zu 6 % - 10 % pro Bar sparen Sie, wenn Sie den Druck in Ihrer Anlage reduzieren.
  • Insgesamt liegt laut DENA das Einsparpotenzial bei bis zu 50 %!

Beim Energiesparen brauchen Sie nicht auf Leistung zu verzichten. Richtiges Energiesparen ist bei steigenden Energiepreisen Ihr Wettbewerbsvorteil: je mehr Sie einsparen, umso größer kann Ihre Gewinnspanne werden. Wir geben Ihnen einige Energiespartipps, die für Sie bares Geld wert sind.

Effiziente Drucklufterzeugung mit geregelten Maschinen

In den meisten Produktionsbetrieben schwankt der Luftbedarf je nach Tageszeit, Wochentag oder Zeitraum innerhalb eines Wirtschaftszyklus unterschiedlich stark. Herkömmliche Kompressoren können sich dem Druckluftbedarf nur ungenügend anpassen, was sich nachteilig auswirkt:

  1. herkömmliche Kompressoren wechseln ständig zwischen Lastbetrieb und Leerlaufbetrieb durch ein- und ausschalten.
  2. Auch während der Leerlaufphasen wird Energie benötigt, ohne dass dabei Druckluft erzeugt wird.

Es ist erwiesen, dass im Laufe von 3 bis 5 Betriebsjahren ca. 75 % der Gesamtbetriebskosten eines Kompressors Energiekosten sind. Diese Energiekosten zu reduzieren bedeutet:

  1. niedrigere Stromkosten, weil im Teillastbetrieb keine Energie verschwendet wird
  2. durch Sanftanlauf des Motors kleinere Stromspitzen und
  3. geringere Beanspruchung der Kupplungselemente, sowie
  4. höhere mechanische Zuverlässigkeit 
  5. Keine Beschränkung der Motorstarts
  6. Keine Korrekturmaßnahme für den elektrischen Leistungsfaktor (cos φ), da er konstant bleibt. Folglich auch keine Mehrkosten Ihres Stromversorgers. 
  7. Sie sparen damit in 20.000 Betriebsstunden mehr als 20 % der bisherigen Energie bei gleicher Leistung!
  8. weniger Energieverbrauch = geringere Betriebskosten = aktiver Umweltschutz

Ein guter Weg zur Kostenreduzierung und effizientsteigerung ist der Einsatz von Kompressoren mit Drehzahlregelung mittels Frequenzumrichter (Inverter, IVR).
 

^

Effiziente Drucklufterzeugung durch Drehzahlregelung mit Frequenzumrichter (Inverter, IVR)

Die Vorteile der Drehzahlregelung mit Frequenzumrichter sind:

  • Weiche Starts und Stopps in Sekundenschnelle
  • Kontinuierliche Volumenstromregelung von 25 % bis 100 %
  • Flexible Anpassung der Luftliefermenge
  • Verschleiß- und Wartungskostenminimierung
  • Keine Anlaufstromspitzen (Energieeinsparung!)
  • Konstanter Netzdruck +/- 0,1 bar (Energieeinsparung!)
  • Praktisch kein Leerlaufbetrieb (Energieeinsparung!)
^

Effiziente Drucklufterzeugung Wärmerückgewinnung spart 94 % Abwärme

Plattenwärmetauscher macht Abwärme nutzbarZusätzliche Energieeinsparung bringt die Wärmerückgewinnung. Das erwärmte Kühlwasser der Kompressoren liefert über einen zwischengeschalteten Plattenwärmetauscher die Energie für die gesamte Warmwasserversorgung des Werkes inklusive Duschen und anderer Verbraucher. Auf diese Weise können bis zu 94 % der hineingesteckten elektrischen Energie wieder zurückgewinnen und anderweitig sinnvoll einsetzen wie

  1. Integrierung in die bestehende Warmwasserversorgung
  2. Duschen, Bäder
  3. Wäschereien
  4. Kantinen und Großküchen
  5. Lebensmittelindustrie
  6. Chemische Industrie
  7. Pharmazeutische Industrie
  8. Galvanik
  9. Materialreinigung
  10. Bedarfsfälle, in denen Warmwasser benötigt wird und mit erhöhter Sicherheit vermieden werden soll, dass sich Wasser und Öl vermischen.
Die bei einem Schraubenkompressor theoretisch nutzbare Wärme­menge von ca. 94 % besteht zum größten Teil aus der Wärmemenge, die über den Öl­kühler und über den Nachkühler abgegeben wird. Sie wird durch die Abwärme des An­triebmotors erzeugt.

Die elektrische Energie (100%) die man dem Kompressor zuführt, wird fast vollstän­dig in Wär­me umgewandelt. Bei einem Schraubenkompressor werden ca. 94 % dieser Leistungsaufnahme über die Kühlung abgegeben. Ca. 4 % der Wärmeenergie verbleiben in der erzeugten Druckluft und ca. 2 % werden von der Kompressoranlage an die Umgebung abgestrahlt. Es liegt nahe, die Abwärmemengen auf Kühlmedien zu übertragen und diese dann zu den Einsatzstellen zu transportieren.

Bei einem gekapselten, luftgekühlten Schraubenkompressor mit einem exakt definier­tem Kühlluftaustritt wird die gesamte Wärmemenge an die Kühlluft abgegeben (Warm­luft-Erzeugung). Möchte man Warmwasser erzeugen, muss das Öl des Ölkühlers als Übertragungsme­dium gewählt werden. So stehen lediglich 72 % der elektrischen Leistungsaufnahme zur Erzeugung von Warmwasser zur Verfügung (siehe Grafik).

Wird dagegen eine Kombination von Warmwasser und Warmluft gewählt stehen für Warmwasser 72%, für Warmluft 22 %, also 94% der gesamten elektrischen Leis­tung zur Verfügung.

Einsparungen durch Nutzung der Abwärme pro Jahr bei 2000 Betriebsstunden
 

Motorleistung

Nutzbare Wärme2)

Einsparung bei 2000 h1)

kW

kW

Euro

7,5

5,5

860 €

11,0

7,9

1.200 €

15,0

10,8

1.700 €

18,5

14,8

2.100 €

22,0

17,7

2.500 €

30,0

24,0

4.200 €

37,0

29,7

5.050 €

45,0

36,1

6.300 €

55,0

43,9

6.600 €

75,0

60,0

8.600 €

90,0

72,0

10.300 €

110,0

88,0

12.500 €

132,0

106,0

15.200 €

160,0

128,0

18.500 €

1) 1 Liter Heizöl entspricht ca. 10 KWh
    1 m³ Gas entspricht ca.10 KWh
    Heizölpreis: 0,80 €

2) Konfektions- und Anlageninterne Wärmeverluste sind hier nicht berücksichtigt
    256 Gramm CO² /kWh

Effiziente Drucklufterzeugung: Abwärmenutzung mit Plattenwärmetauscher

Der Plattenwärmetau­scher ermöglicht die Erzeugung von bis zu 70 °C warmem Wasser. Es wird ein gelöteter Plattenwärmetauscher verwendet, der je nach Baugröße aus bis zu 100 geprägten Platten besteht. Die Profilierung der Platten erzeugt hochturbulente Strö­mungen in den Kanälen und garantiert so eine gute Wärmeübertragung. Die Platten wer­den aus säurebeständigem Edelstahl hergestellt.

 

Effiziente Drucklufterzeugung durch Druckreduzierung

Reduzieren Sie den Systemdruck um 1 Bar,  sparen Sie 6 % beim Energieverbrauch. Arbeitet Ihre Anlage z. B. in einem Druckbereich von etwa 7 bar, können Sie - je nach Anlagengröße - mehrere 1000 kWh jedes Jahr einsparen.

^

Druckluft Aktuell

Neuste Meldungen aus der
Welt der Drucklufttechnik

Kompressor- und Drucklufttechnik
Ralf Wildersinn

Emil-Weber-Str. 20, 74363 Güglingen


Fachberatung
Bestellung
 07135 930 226 

Druckluft-Hotline  0171 414 3459 

E-Mail  
Kompressoren liefert Druckluft Wildersinn in die nähere und weitere Umgebung wie Heilbronn Zabergäu Stuttgart Ludwigsburg Öhringen Heidelberg Karlsruhe Bietigheim-Bissingen Backnang Balingen Bretten Bruchsal Böblingen Calw Eppingen Esslingen Fellbach Filderstadt Friedrichshafen Freudenstadt Gaildorf Göppingen Künzelsau Leonberg Mühlacker Pforzheim Reutlingen Rottweil Schorndorf, Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Hall, Sindelfingen Sinsheim Tuttlingen Ulm Vaihingen Villingen-Schwenningen Waiblingen Weil-der-Stadt Weingarten Weinstadt.
Druckluft Wildersinn Emil-Weber-Straße 20, 74363 Güglingen  Tel.  07135 930 226   24h-Notruf:  0171 414 3459 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail